Gelungene Hubertusmesse in Gudow am 10. November 2019

Am Abend des 10. Novembers konnten Pastor Jens-Peter Andresen aus Büchen und der Vorstand des Hegering V rund 250 Gäste in der erst kürzlich renovierten und festlich geschmückten St. Marienkirche zu Gudow zur nun schon traditionellen Hubertusmesse begrüßen. 

Nachdem die Jagdhornbläser des Hegeringes V mit dem Signal „Begrüßung“ die Besucher herzlich willkommen hießen, zogen die Hauptakteure des Gottesdienstes, Pastor Jens-Peter Andresen und die Parforcehorngruppe der Jägerschaft Lübeck unter der Leitung von Michael Mull, ein.

In seinem Grußwort erläuterte Pastor Andresen die Legende des Heiligen Hubertus, dem Namensgeber der Messe. Später in seiner Predigt, die er wie schon vor 2 Jahren auf Plattdeutsch abhielt, betonte er die große Verantwortung der Jägerschaft zur Hege und Pflege des Wildes und verurteilte zugleich die Jagd um des reinen Schießens Willens. Er sprach damit vielen Anwesenden aus der Seele.

Die wieder einmal äußerst beeindruckende musikalische Leistung der Parforcehornbläser der Jägerschaft Lübeck wurde von den anwesenden Gästen mit einem herzlichen Applaus gewürdigt. 

Das anschließende gemütliche Beisammensein in der Pfarrscheune mit Schmalzbrot und Getränken war sehr gesellig und die Parforcehorngruppe ließ es sich nicht nehmen, noch ein paar Stücke zum Besten zu geben. Gegen 19:30 Uhr verabschiedeten die Jagdhornbläser des Hegering V die Gäste mit dem Jagdsignal „Auf Wiedersehen“. 

Ein besonderer Dank gilt den Parforcehornbläser der Jägerschaft Lübeck sowie allen helfenden Händen, die zu dem guten Gelingen der Messe beigetragen haben. 

Bei der Kollekte am Ausgang kamen knapp 590,00 € zusammen, die zu 50% für die Flüchtlingshilfe und zu 50% für den Erhaltung der Pfarrscheune verwendet werden sollen.

C. v. Bülow, Öffentlichkeitsobmann HR5

This entry was posted in Allgemein, Hegering 5, News. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.