Hundeführerlehrgang 2016

Und schon neigt sich das Hundeausbildungsjahr 2016 in der KJS Herzogtum Lauenburg dem Ende zu, viel ist wieder passiert….. Beginnend mit dem Unterordnungskurs für Jagdhunde auf dem Hundeplatz beim Gebrauchshundsportverein Ziethen e.V, wo die Grundlagen wie Sitz, Platz und Beifuß mit und ohne Ablenkung trainiert und gefestigt wurden. Weiterführend und Aufbauend ging es dann mit dem Hundeführerlehrgang für die HZP oder Brauchbarkeitsprüfungen in den unterschiedlichen Revieren im Kreis weiter. Bei dieser Gelegenheit möchten wir, mein Stellvertreter Roland Franz und ich, uns noch einmal recht herzlichen bei allen Revierinhaber bedanken, die es uns Jahr für Jahr möglich machen, dass wir neue und erfahrene Jagdhundeführer mit Ihren jungen vierbeinigen Jagdbegleitern in ihren Revieren ausgebildet werden können.
Auch in diesem Jahr war der Bedarf an Ausbildungshilfe für die anstehenden Prüfungen zahlreich, nur der Durchhaltewille, bzw. die konsequente Ausbildung des jungen Jagdhundes, gepaart mit der kontinuierlichen Ausbildung des Hundeführers, ließ wie immer bei Teilen der Ausbildungsrunde zu wünschen übrig….

Daraus ergibt sich dann auch, dass leider nur ein Viertel der Teilnehmer, die sich am Anfang für die jagdliche Ausbildung Ihres Junghundes interessiert haben, sich bei den anstehenden und für die jagdliche Eignung so wichtigen Prüfungen anmelden. Umso erfreulicher ist es, dass alle, die zur Prüfung aus dem Lauenburgischen angetreten sind, bestanden haben. Sei es bei der Brauchbarkeit auf Schweiß im Raum Müssen, bei der Brauchbarkeit auf der Nachsuche auf Niederwild außer Rehwild im Raum Klempau, beides Organisiert von KJS Herzogtum Lauenburg oder bei andern Verbandsprüfungen.

Öffentlicher Höhepunkt und Abschluss des Hundeführerlehrgangs ist in jedem Jahr der Tag der offenen Tür im Uhlenkolk. Dort bekommt der Lehrgang immer die Möglichkeit Ihre verschiedenen Jagdhunderassen dem interessierten kleinen und großen Publikum etwas näher zu bringen. Diese Vorstellung wird traditionell von dem Bläserkorp Herzogtum Lauenburg Nord unter der Leitung von Uwe Asmuß untermalt und „lautstark“ auf dem Gelände publikumswirksam verkündet.

bild-2

Wie in jedem Jahr wurden dann im kleinen Teilnehmerkreis der Lehrgangsteilnehmer inkl. ihrer Partnern bei einem gemütlichen Abend die anstrengenden Ausbildungsstunden und die erfolgreichen Prüfungen bei einem guten Essen und Trinken, untermalt von ein paar Schnappschüssen der Teilnehmern beim Hundeführerlehrgang, in die Erinnerung gerufen. Die Auszeichnung „Hundeführerlehrgang 2016 Lehrgangsbeste/r“ wurde nach langer Zeit wieder einmal einer Frau zu teil, nämlich Catharina Schubert. Auch auf diesem Wege noch einmal herzlichen Glückwunsch.
Zum Abschluss möchte ich/wir uns noch einmal bei den Teilnehmern für den herzlichen Kursverlauf bedanken und allen erfolgreiche und gesunde Jagdjahre mit Ihren vierbeinigen Jagdhelfern wünschen.

bild-3

Lars Krieger
Hundeobmann der KJS Herzogtum Lauenburg

This entry was posted in Allgemein, Kreisjägerschaft. Bookmark the permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>