Strecke und Infos

Geographie
Der Hegering I wird im Osten durch den Ratzeburger See begrenzt, im Norden durch den Stadtrand der Hansestadt Lübeck, im Westen durch den Elbe-Lübeck-Kanal und im Süden endet der Hegering mit den Revieren Neuvorwerk, Kulpin-Gut, Kulpin Süd, Harmsdorf und Kulpin hinter der Bundesstraße B 208.

Mitglieder und Reviere

Der Hegering I hat 76 Mitlieder. Von den Revieren sind 60% Mitglied im Förderverein der Schweißhundstation und 40% nicht.
Zum Hegering I zählen insgesamt 20 Reviere, davon 13 gemeinschaftliche Jagdbezirke (GJB) und sieben Eigenjagdbezirke (EJB). Bei den Eigenjagdbezirken handelt es sich um die Reviere Neuvorwerk (Reviergröße 212 ha), Kulpin-Gut (293 ha), Kulpin-Süd (77 ha), Bartelsbusch Süd (145 ha), Bartelsbusch Nord (175 ha), Klempau (180 ha), Tüschenbek (ca. 400 ha) sowie Groß Grönau (82 ha). Die durchschnittliche Größe der Eigenjagdbezirke liegt damit bei 209 ha.

Bei den GJB’s handelt es sich um die Reviere Harmsdorf (336 ha), Kulpin (227 ha), Einhaus (250 ha), Berkenthin-Ost (674 ha), Pogeez-Disnack (452 ha), Klein Sarau-Holstendorf (572 ha), Buchholz (256 ha), Klempau (730 ha), Groß Disnack (280 ha), Groß Sarau (320 ha), Groß Sarau-Hornstorf 230 ha), Groß Grönau (255 ha) sowie Krummesse (350 ha). Die durchschnittliche Größe der GJB’s beträgt damit 379 ha.

Insgesamt haben die Reviere im Hegering I eine Gesamtgröße von 6.396 ha. Durch den Autobahnbau der A 20 können sich bei den Revieren in Gr. Grönau und Tüschenbek Größenänderungen ergeben haben.

Wildvorkommen und Jagdstrecken

Besondere Wildarten sind hier das erst in den achtziger Jahren heimisch gemachte Damwild, das heute als Standwild im Bartelsbusch angesiedelt ist sowie der Fischotter, der an der Wakenitz zu Hause ist. Rotwild kommt nur vereinzelt während der Brunft als Wechselwild vor. So fiel im Jahre 2004 ein siebenjähriger Hirsch dem Verkehr in Harmsdorf zum Opfer. Das Wildvorkommen im Hegering I leidet sehr darunter, daß mit der B 207 und der B 208 zwei Bundesstraßen den Hegering durchschneiden und seit Dezember 2004 die Bundesautobahn A 20 im Norden dazugekommen ist. Weitere negative Einflüssen sind zu erwarten, wenn der geplante Ausbau der Bundesstraße B 207, deren Verlegung ab Pogeez bis Lübeck in Angriff genommen wird.

Jagdstrecken

 

Comments are closed.