Bläser

Das Jagdhornblasen ist nicht nur wesentlicher Bestandteil des jagdlichen Brauchtums,
sondern erfüllt auch heute noch bei
Gesellschaftsjagden jagdpraktische Erfordernisse.

Obmann der Jagdhornbläsergruppe Nord
Carsten Nötzel
Drosselweg 1, 23919 Berkenthin
Telefon: 04544-890630
Mobil: 0170-7341920
E-Mail: carsten.noetzel@t-online.de

Obmann der Jagdhornbläsergruppe Süd
Dieter Hümpel
Mobil: 0152-34730577
E-Mail: dieter.huempel@gmail.com

Das Jagdhorn ist auf der Jagd und hier insbesondere bei Gesellschaftsjagden unentbehrliches Hilfsmittel. So werden beispielsweise Beginn und Ende von Treiben durch Signale angezeigt und dienen damit einerseits der Sicherheit und sorgen zum anderen für einen reibungslosen Ablauf einer Jagd.

1948 kam es zur Gründung des Bläserkorps Herzogtum Lauenburg Nord. Aufgrund der großen Entfernungen wurde 1966 auch das Bläserkorps Herzogtum Lauenburg Süd gegründet. Als Instrumente werden das Fürst-Pleß-Horn in der Tonart B (normales Jagdhorn) und das Parforcehorn in B verwendet. Zum Repertoire gehören die bekannten Jagdsignale sowie Jägermärsche und weitere Vortragsstücke.

Ihre Aufgabe sehen die Bläserkorps der Kreisjägerschaft in der Pflege des jagdlichen Brauchtums und in der Darstellung des jagdlichen Gedankenguts in der Öffentlichkeit. Dazu gehören die Teilnahme an Bläserwettbewerben sowie Auftritte bei verschiedenen jagdlichen bzw. jagdnahen Veranstaltungen. Daneben sollen dem jagdlichen Nachwuchs die Jagdsignale für die praktische Jagdausübung vermittelt werden.

Übungsabende mit Angabe von Ort und Zeit finden Sie unter Veranstaltungen.

Eine kleine Chronik 1948 – 2023

„Zur Seite der Bläsergruppe-Süd“

Comments are closed.