Jagdstrecken

Der Kreis Herzogtum – Lauenburg ist für seine Wild- und Artenvielfalt bekannt. Dies spiegelt sich auch in der Jagdstrecke wieder. Durch den Vergleich historischer Werte können Sie hier Trends ableiten und evtl. Rückschlüsse auf Witterungseinflüsse und Nahrungsangebot, aber auch Jagdstrategien ziehen. Gerne veröffentlichen wir die Strecken ihres Hegerings auf der entsprechenden Seite. Nehem Sie hierzu Kontakt auf.

 

Wildart 2013/2014 2014/2015 2015/2016 2016/2017 2017/2018
Rotwild 482 498 573 575 408
Damwild 206 247 246 255 236
Rehwild 5.254 5.125 5.310 5.391 4.691
Schwarzwild 2.749 3.829 4.519 5.299 5.596
davon

Frischlinge

1.717

62%

2.434

63%

2.827

62%

__

__

3.232

58%

Muffewild 1 1 17 17 27
Hasen 408 351 454 331 432
Kaninchen 77 151 289 321 319
Füchse 814 1.308 1.412 1.217 919
Dachse 163 229 223 196 264
Marder 90 90 68 75 69
Hermelin 0 1 2 2 2
Iltis 8 9 7 10 9
Marderhund 642 993 892 675 401
Waschbär 5 22 29 66 118
Nutria 9 46
Fasan 130 136 150 30 149
Tauben 253 160 85 71 61
Gänse 166 150 200 140 107
Waldschnepfe 19 21 7 9 33
Enten 2.220 2.147 1.676 1.045 1.456
Krähen 632 562 502 321 395
Anteile Verkehrsunfälle zur Gesamtstrecke
  Kreis Hz. Lauenburg15/16 Kreis Hz. Lauenburg17/18    
Rotwild 5,40% 2,50%
Damwild 8,50% 6,40%
Rehwild 19,00% 18,40%
Schwarzwild 3,40% 3,20%

Comments are closed.