Strecke und Infos

Geografie:

Der Hegering 8 liegt im Süd-Westen des Kreises Herzogtum Lauenburg und grenzt direkt an den Kreis Storman an. Er umfasst insgesamt 38 Reviere und ist einer der größten Hegeringe in ganz Schleswig-Holstein. Mit einer Grundfläche von ca. 11.137ha teilt sich der Hegering in ca. 43% bewaldete Fläche (Wald, Feldgehölze), ca. 11% Gewässer (Teiche, Tümpel, Verbandsgewässer), ca. 5 % befriedete Bezirke (Sportplätze, Friedhöfe) und ca. 41 % landwirtschaftliche Produktionsflächen (Wiesen, Äcker, Anbau von Getreide, Mais, Rübe) auf. Durch diese Vielseitigkeit der Landschaftsbilder und Unterschiede in den Revierstrukturen, stehen die Revierpächter und Jagdaufseher täglich neuen, abwechslungsreichen Herausforderungen gegenüber.

Mitglieder:

Der Hegering VIII zählt inzwischen 112 Mitglieder, die zumeist auch Mitglieder im Landesjagdverband (LJV) und Deutschen Jagdverband (DJV) sind. In den meisten Fällen wohnt der Pächter noch in direkter Nähe zu seinem Revier, in dem er mit seinen Jagdfreunden schöne Stunden verbringen kann. Falls dies nicht der Fall ist, wird oftmals ein/e Jagdaufseher/in (gem. §22 LJG) bestellt, der/die sich vor Ort um die direkten Belange des Reviers kümmert.

Aus/Fortbildungen und Öffentlichkeitsarbeit

Durch die Vielseitigkeit der Aufgaben nehmen viele Mitglieder des Hegeringes 8 an Aus- und Fortbildungsveranstaltungen, zum Beispiel des Landesjagdverbandes oder der Kreisjägerschaft teil. Gerade die Outdoormesse in Neumünster bietet hervorragende Seminare an. Einige Reviere nehmen aktiv am Blühstreifenprogramm des Wildtierkatasters Flintbek teil. Sie haben Landwirte in ihren Revieren überzeugen können, einen Teil ihrer Nutzflächen dem Naturschutz und der Niederwildhege zur Verfügung zu stellen.

Der Hegering 8 zeichnet sich durch seine Öffentlichkeitsarbeit aus, welches besonders auf der alljährlichen Veranstaltung „Leben auf dem Lande“ auf dem Gut Basthorst zum Ausdruck kommt. Hier wird an drei Tagen mit dem Infomobil der Kreisjägerschaft und einem Luftgewehrstand für Klein und Groß alles geboten. Es werden intensive Gespräche über Naturschutz, Jagd, Wildbret und deren Zubereitung, Rezepte sowie Aufgaben der Jäger in der heutigen Zeit geführt. Aber auch an anderen Eventtagen wie am „Tag der offenen Tür“ bei Anke´s Trachtengalerie (Modehaus) in Linau wird mit dem Infomobil bei viel Publikumsverkehr einiges für die Öffentlichkeit geboten. Hinzu kommt noch der Flohmarkt in Müssen, wo wir mit dem Luftgewehrstand bestimmt einige Jugendlichen für die Jagd begeistern konnten.

Im Hegering 8 wird der gemeinsame Umgang miteinander, sowie die Kameradschaft zueinander sehr hoch gehalten. Aus diesem Grunde treffen wir uns jedes Jahr zum Aufgang der Rehbockjagd zum Bockfrühstück im Landgasthof Stahmer in Hohnfelde, nehmen an den Kreismeisterschaften und am jährlichen Hegeringschiessen mit Wanderpokalen teil, welches wir durch ein anschließendes Grillen abrunden und fahren vor dem Beginn der Drückjagdsaison gemeinsam ins Schießkino, um uns in der Fertigkeit der Waffenhandhabung nochmals zu üben.

Wildvorkommen und Jagd

Der Hegering 8 hat drei Hauptschalenwildarten: Rotwild, Schwarzwild und Rehwild. Das Dammwild spielt eher eine untergeordnete Rolle, nimmt aber an Bedeutung langsam zu. Das Flugwild ist durch den hohen Gewässeranteil von großer Bedeutung und wird auch aktiv bejagt. Raubwild wird zur Hege und Pflege des Niederwildes dort bejagt, wo es wichtig und nötig ist, in den größeren Waldgebieten eher geschont.

Der Hegering 8 gehört zum Rotwildring West und übernimmt aufgrund seiner Größe und Lage hier eine tragende Bedeutung. Die Abschusszahlen entnehmen Sie bitte der angehängten Tabelle. Das Rehwild ist die Hauptwildart und wird vor allem an Unfallorten wie öffentlichen Landstraßen intensiv bejagt. Viele Revierpächter haben die Kosten nicht gescheut und selbstständig Wildwarnreflektoren an öffentlichen Straßen angebracht, um das Queren von Wild in den frühen Morgenstunden oder späten Abendstunden, zu verhindern, Dennoch finden viele Rehe ihren Tod auf den viel befahrenden Straßen.

Das Schwarzwild nimmt in den Revieren ständig zu. Der Hegering 8 gehört keiner Schwarzwildhegegemeinschaft an. Das Schwarzwild wird intensiv bejagt und ein starker Eingriff in der Überläufer- und Frischlingsklasse getätigt. Dennoch tragen fast schon alljährliche Masten der Bäume (Eiche, Buche), sowie ein vermehrter Anbau von Mais in der Landwirtschaft dazu bei, dass den Wildschweinen jährlich ein Überangebot an Nahrung zur Verfügung steht und diese mit einer starken Reproduktion darauf reagieren.

Das Wildbret des erlegten Wildes kann saisonal bei den Revierpächtern direkt erworben werden. Einige Pächter bringen das erlegte Wild auch in den Wildhandel oder beliefern Gastronomien mit ausgezeichnetem Wildbret.

Jagdstrecken:
Jagdjahrvergleich der Strecke Hegering 8

Comments are closed.